Rezension: Die Leben der Heiligen (Leigh Bardugo)

Leigh Bardugo - Die Leben der Heiligen
(Copyright Cover: Knaur Fantasy / Copyright Cover: Das Bambusblatt)

»Die Leben der Heiligen« stammt aus der Feder von Leigh Bardugo, erschien am 01. September 2021 in der Fantasyabteilung des Droemer Knaur Verlags und bildet wie »Die Sprache der Dornen« eine Ergänzung zum GrishaVerse.

Auch hier haben wir es nicht mit einem Roman aus der phantastischen Welt der Grisha zu tun, sondern mit einer Geschichtensammlung. In diesem Fall sind es aber keine Märchen. Es sind die Erzählungen über die Heiligen von Ravka, Fjerda und den anderen Ländern.
Und natürlich werden sie uns nicht einfach nur irgendwie präsentiert. Wer die Grisha-Trilogie (und die nachfolgenden Bücher) gelesen hat, der weiß wohl, welche Rolle die Heiligen in diesem Universum spielen und wie oft »Die Leben der Heiligen« dort erwähnt wird. Immer wieder findet zum Beispiel GrishaVerse Protagonistin Alina Starkov Trost und Rat in den Geschichten der Heiligen. Und so ist dieses Buch ihrer Ausgabe, die man auch in der Serie »Shadow and Bone« sehen kann, nachempfunden. Mit dem kleinen Zusatz ihrer eigenen Geschichte.
Fans der Reihe ist es somit möglich, nun selbst die Heiligengeschichten über Sankta Lizabeta oder Sankt Ilya in Ketten nachzulesen.

Das Buch wartet mit nur 144 Seiten auf, was aber völlig in Ordnung ist. Schließlich werden die Geschichten vieler Heilige behandelt, das aber nur in kurzen Texten. Es sind keine ausführlichen Erzählungen. Man sollte also nicht etwas in der Art der »Sprache der Dornen« erwarten. Es sind wirklich nur kurze Einblicke, warum die Heiligen sind, wer sie sind. Diese Geschichten werden aber mit vielen farbigen Illustrationen abgerundet, die von der Art her ebenfalls sehr an die Serie erinnern.

»Die Leben der Heiligen« wurde uns vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, worüber wir uns als Fans der Reihe selbstredend sehr gefreut haben. Es bietet einen wundervollen Einblick in das GrishaVerse und ermöglicht es den Lesern, noch tiefer in diese detailreiche Welt einzutauchen.
Man sollte dabei natürlich bedenken, dass es sich hierbei nicht um einen Roman, sondern lediglich um Zusatzmaterial handelt.

Mein Fazit

Zu dieser Art von Büchern eine Rezension zu schreiben, ist nie so leicht. Man kann nichts zur Geschichte sagen, da sie ja so gesehen gar nicht vorhanden ist. »Die Leben der Heiligen« von Leigh Bardugo ist eine schöne Lektüre für zwischendurch, wenn man sich noch tiefer in der Welt des GrishaVerse vergraben möchte. Besonders schön finde ich daran, dass dieses Werk in der Buchreihe sehr häufig Erwähnung findet und dort immer wieder als Hilfe zu Rate gezogen wird. Dadurch entsteht eine gewisse Verbundenheit zu diesem Buch und den darin vorhandenen Erzählungen.
Die Gestaltung ist wirklich toll geworden und Fans des GrishaVerse kann ich es auf jeden Fall empfehlen. Alle anderen dürften wohl keinen Bezug dazu haben.


Geschrieben von Roberta


Links zu „Die Leben der Heiligen“

Verlagsseite des Buches
„Die Leben der Heiligen“ bei Thalia*

Unsere Rezension zu „Grisha 01 – Goldene Flammen“
Unsere Rezension zu „Grisha 02 – Eisige Wellen“
Unsere Rezension zu „Grisha 03 – Lodernde Schwingen“

Unsere Rezension zu „Das Lied der Krähen“
Unsere Rezension zu „Das Gold der Krähen“

Unsere Rezension zu „King of Scars“
Unsere Rezension zu „Rule of Wolves“

Unsere Rezension zu „Die Sprache der Dornen“

Unsere Rezension zur Serie „Shadow and Bone – Legenden der Grisha: Staffel 1“

Weitere Rezensionen zu „Die Leben der Heiligen“ findet ihr bei

Roman-Tipps

9 Kommentare zu „Rezension: Die Leben der Heiligen (Leigh Bardugo)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s