Buchempfehlungen Regine D. Ritter

1. Tipp:

1. Von wem ist das Buch und wie heißt es?

„Die Pest“ von Albert Camus.

2. Wo wurde es veröffentlicht?

In Frankreich.

3. Wann wurde es veröffentlicht?

1947.

4. Worum geht es?

In dem Roman wird der Verlauf eines Pestausbruchs in den 1940er Jahren in Oran im damals französischen Algerien geschildert. Aus der Perspektive des Arztes Dr. Rieux wird der Ausnahmezustand in der Stadt geschildert, wie verschieden die Menschen darauf reagieren, und wie sie doch durch den gemeinsamen „Gegner“ geeint werden.

5. Ist es ein Einzelband oder eine Reihe? Wenn es eine Reihe ist: Erzähl gerne etwas darüber.

Ein Einzelband.

6. Die wichtigste Frage: Wieso empfiehlst Du es? Bitte nicht allzu sehr spoilern, aber warum ist dieses Werk Deiner Meinung nach gut in dieser Liste aufgehoben und sollte auch von anderen gelesen werden?

Aktuell empfehle ich es natürlich, weil sich die Situation, in der wir uns jetzt befinden, darin wiederspiegelt. Der Pestausbruch, den Camus in „Die Pest“ beschreibt, ist fiktiv, seine Schilderung beruht aber zum einen auf genauer Recherche diverser Cholera-Ausbrüche in Oran, als auch auf seinen eigenen Erfahrungen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Man spürt bei jeder Zeile, dass der Autor weiß, wovon er berichtet.
Der Plot ist spannend, obwohl man ahnt, wie es ausgeht. Und die Charaktere sind grandiose, hochrealistische und greifbare Beispiele dafür, wie unterschiedlich Menschen auf die Bedrohung durch eine Pandemie reagieren – manche resignieren, andere neigen zum Aktionismus, manche verlieren nie die Hoffnung, andere hatten niemals Hoffnung und kämpfen dennoch weiter gegen die Krankheit an.

7. Nur wichtig, wenn Du mehr als ein Buch empfiehlst: Wie sieht das Ranking aus?

Ganz klar Platz 1. Das Buch ist sowieso ein Klassiker, das ich seit vielen Jahren immer wieder in die Hand nehme – und jetzt gerade ist es auf unheimliche Art hochaktuell.

2. Tipp:

1. Von wem ist das Buch und wie heißt es?

„Il Decamerone“ bzw. „Das Dekameron“ von Giovanni Boccaccio.

2. Wo wurde es veröffentlicht? Und 3. Wann wurde es veröffentlicht?

Geschrieben wurde es wahrscheinlich zwischen 1349 und 1353. Das genaue Veröffentlichungsdatum ist unklar; die erste Ausgabe, von der man heute weiß, stammt aus Venedig von 1470.

4. Worum geht es?

Die Rahmenhandlung erzählt von zehn junge Adeligen (sieben Frauen und drei Männer), die vor der in Florenz wütenden Pest in ein Landhaus in der Toskana geflüchtet sind. Jeden Tag erzählt jeder von ihnen den anderen eine Geschichte, und alle diese Geschichten sind als Novellen in das Gesamtwerk eingeflochten.

5. Ist es ein Einzelband oder eine Reihe? Wenn es eine Reihe ist: Erzähl gerne etwas darüber.

Es ist ein großes Buch, aber die 100 Novellen kann man natürlich gut einzeln lesen. Jeweils zehn der Novellen gehören dabei zu einem gemeinsamen Thema.

6. Die wichtigste Frage: Wieso empfiehlst Du es? Bitte nicht allzu sehr spoilern, aber warum ist dieses Werk Deiner Meinung nach gut in dieser Liste aufgehoben und sollte auch von anderen gelesen werden?

Es ist ein Klassiker der Weltliteratur, und nebenbei ein hochinteressantes Geschichtswerk. Boccaccios Schilderung der Pest in Florenz ist eines der wichtigsten Zeitzeugen-Dokumente, die es gibt. Der Kontrast zwischen der Pest und dem fröhlichen Leben auf dem Landgut macht es richtig spannend, und da die darin enthaltenen Novellen zu vielen verschiedenen Themen gehören, ist wirklich für jeden Lesegeschmack etwas dabei. Das ganze Buch ist von einem feinen Witz durchzogen, schlagfertige Antworten und erotische Anspielungen finden sich überall.

7. Nur wichtig, wenn Du mehr als ein Buch empfiehlst: Wie sieht das Ranking aus?

Platz 2.Ich finde das Buch großartig, kann aber verstehen, wenn manche Leute sich mit der aus unserer Sicht antiquierten Sprache und dem ungewohnten Aufbau des Werks schwer tun.

3. Tipp:

1. Von wem ist das Buch und wie heißt es?

„Der Schatten des Schwarzen Todes – 13 Pestgeschichten“, eine Anthologie, herausgegeben von Jana Hoffhenke und von mir.

2. Wo wurde es veröffentlicht?

Deutschland.

3. Wann wurde es veröffentlicht?

2019 zur Leipziger Buchmesse.

4. Worum geht es?

Es ist ein Anthologie mit 13 einzelnen Geschichten, die alle in den Zeiten der Pest spielen – also an ganz verschiedenen Orten und zu ganz verschiedenen Zeitpunkten, aber alle historisch. Teils findet sich ein Hauch von Low Fantasy, aber insgesamt war es uns wichtig, medizinisch korrekte Darstellungen und historisch korrekte Darstellungen der jeweiligen Epoche herauszusuchen. Nicht alle Geschichten enden „gut“, aber jede einzelne ist ungewöhnlich und weit abseits vom üblichen Mittelalter-Mainstream mit Hexen, Huren und Henkern.

5. Ist es ein Einzelband oder eine Reihe? Wenn es eine Reihe ist: Erzähl gerne etwas darüber.

Ein Einzelband.

6. Die wichtigste Frage: Wieso empfiehlst Du es? Bitte nicht allzu sehr spoilern, aber warum ist dieses Werk Deiner Meinung nach gut in dieser Liste aufgehoben und sollte auch von anderen gelesen werden?

Natürlich empfehle ich das Buch, weil es „mein Baby“ ist. Jobbedingt (ich bin ja Ärztin) hat mich die Geschichte der Medizin schon immer fasziniert, und gerade die Geschichte der großen Seuchen finde ich hochspannend. Bis auf die beiden obengenannten („Die Pest“ und „Il Decamerone“) fallen mir aber kaum Beispiele für gute, medizinisch korrekte, historische Bücher zu diesen Themen ein, und das wollte ich ändern. Als wir das Buch 2019 herausgebracht haben, konnten wir natürlich nicht ahnen, dass es 2020 so „akutell“ sein würde …

7. Nur wichtig, wenn Du mehr als ein Buch empfiehlst: Wie sieht das Ranking aus?

Aus Höflichkeit Platz 3. 😉
Ich bin sehr überzeugt von dem Buch, finde es absolut gelungen und lege es jedem gerne ans Herz. Aber ob es sich mit Klassikern der Weltliteratur messen kann, das muss die Zeit zeigen.

Für alle, die mehr über Regine D. Ritter erfahren möchten, gibt es eine Website und eine Facebookseite.

1 Kommentar zu „Buchempfehlungen Regine D. Ritter“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s