Rezension: Abby – Mit Butch Cassidy auf dem Outlaw Trail (Claudia Fischer)

Wild west! Ein spezielles Genre, das schon lange nicht mehr die Aufmerksamkeit wie früher hat und dennoch sehr bekannt ist. In diesem Buch lernen wir Abby kennen, die ihrer Familie den Rücken kehrt, um endlich sie selbst zu werden. Auf diesem Weg schließt sie sich einer Bande Outlaws an, darunter: Butch Cassidy selbst!

Rezension: Butcher’s Crossing (John Williams)

Es ist das Jahr 1870. Der junge Student Will Andrews kehrt seinem ruhigen Leben an der Universität von Harvard den Rücken, gleich ob dieses sehr erfolgversprechend aussieht und er bereits Jahre investiert hat. Er spürt, dass es mehr gibt als nur das Studium und eine eingefahrene Existenz zwischen engen Häuserschluchten und so macht er sich auf den Weg nach Kansas. Um genauer zu sein: In den kleinen Ort Butcher's Crossing, wo er nicht nur die Natur, sondern auch sich selbst zu finden gedenkt.

Rezension: Tage ohne Ende (Sebastian Barry)

Am 28.11.2018 erschien im Steidl Verlag der Kurzroman „Tage ohne Ende“ von Sebastian Barry, der auf rund 256 Seiten die Geschichte von Thomas McNulty und dessen Liebe John Cole erzählt, die geprägt von Hunger, Leid, Verstecken und Krieg war. Die Geschichte spielt im wilden Westen, beginnt kurz vor dem Bürgerkrieg und spannt auch diesen mit ein. Am 01.02.2019 folgte die eBook Version.

Rezension: The Hunger – Die letzte Reise (Alma Katsu)

Der im Deutschen am 13. August 2018 erschienene Roman „The Hunger – Die letzte Reise“, veröffentlicht durch den Heyne Verlag, entstammt der Feder von Alma Katsu und nimmt die historische Reise des Donner Trecks von der Ostküste der USA zur Westküste auf und verwebt sie mit einer alten, im Horror angesiedelten, Legende.