Rezension: Jesus liebt mich (David Safier)

Der Liebesroman „Jesus liebt mich“ von David Safier, erschienen am 02.11.2009 im Rowohlt Taschenbuch Verlag, erzählt die magische Geschichte der liebeskranken Marie, die ihre eigene Hochzeit zum Platzen bringt und sich damit abfindet, einsam und allein zu sterben. Bis sie endlich dem Mann ihrer wahren Träume begegnet.

Rezension: Die schönste und die traurigste aller Nächte (Maurício Gomyde)

Der Frauen- und Liebesroman „Die schönste und die traurigste aller Nächte“ von Maurício Gomyde, erschienen am 20.08.2019 im Rowohlt Polaris Verlag, erzählt die Geschichte einer Liebe zwischen einem Mann und einer Frau, die sich nicht nur aus den Augen verloren haben, sondern die auch gegen die Zeit ankämpfen.

Rezension: Plötzlich Shakespeare (David Safier)

Der Roman „Plötzlich Shakespeare“, der am 1. Juni 2011 beim Rowohlt Verlag erschien und von im Jahr 1966 geborenen David Safier geschrieben worden ist, erzählt die teils wirklich amüsante Geschichte von Rosa, die lernen muss, wie man anfängt sich selbst zu lieben, damit auch andere einen akzeptieren können. Dabei, eher unfreiwillig, an ihrer Seite ist Shakespeare, mit dem sie sich auf dieser Reise einen Körper teilen muss.

Rezension: Immer noch wir (Elja Janus)

(Copyright: FeuerWerke Verlag) Der Frauen–/ Liebesroman „Immer noch wir“ von Elja Janus, erschienen am 19.03.2019 im FeuerWerke Verlag, erzählt die Liebesgeschichte von zwei Menschen, die sich als Kinder bereits kannten, bis das Leben sie auseinanderriss, bis sie sich endlich wiederfanden.Das Buch wurde uns von „vorablesen.de“ zur Verfügung gestellt.Lina und Joe verstanden sich bereits im Kindergarten… Weiterlesen Rezension: Immer noch wir (Elja Janus)