Rezension: Nicht weg und nicht da (Anne Freytag)

(Cover Copyright: Heyne fliegt / Foto Copyright: Das Bambusblatt) Der Jugendroman von Anne Freytag „Nicht weg und nicht da“, der im März 2018 beim Heyneverlag erschien, erzählt die traurige Geschichte von Selbstmord. Dabei richtet sich der Fokus allerdings nicht auf denjenigen, der sein Leben beendet, sondern auf jene, die zurückbleiben und mit diesem Verlust umzugehen… Weiterlesen Rezension: Nicht weg und nicht da (Anne Freytag)

Rezension: Den Mund voll ungesagter Dinge (Anne Freytag)

„Den Mund voll ungesagter Dinge“ ist der dritte, bei Heyne erschienene, Roman der deutschen Schriftstellerin Anne Freytag, der im Sommer 2018, wie schon der Vorgänger im vorherigen Jahr „Mein bester letzter Sommer“, für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde.