Rezension: Rauer Glanz 01 – Die Schatten der Vorgänger (Vinachia Burke)

Vinachia Burke - Rauer Glanz 01: Die Schatten der Vorgänger
(Copyright Cover: Vinachia Burke / Copyright Foto: Das Bambusblatt)

Ein Rezensionsexemplar, das wir von der Autorin selbst auf der BuchBerlin 2020 bekommen haben (vielen lieben Dank dafür)! Das Taschenbuch erschien am 16. November 2020 via Nova MD und kostet 14,99€.

In „Rauer Glanz 01 – Die Schatten der Vorgänger“ erleben wir eine Geschichte, in der nicht nur sechs Fremde aufeinandertreffen, deren Wege sich immer weiter verzweigen, wir finden auch Geschichten, die von der Vergangenheit so sehr geprägt sind, dass man auch heute nicht mehr sagen kann, wer zu den Guten und wer zu den Schlechten gehört. Denn so einfach ist es selten im Leben.
Während die Grenzen immer weiter verschwimmen, lernen wir sie kennen. Die Persönlichkeiten, die allzu menschlich aus allzu vielen Emotionen gestrickt worden sind.

Wie bereits oben erwähnt, wurde uns dieses schöne Buch von der Autorin persönlich in die Hand gedrückt. Wir haben uns sehr über das Rezensionsexemplar gefreut, denn bereits von außen betrachtet ist es eine Pracht. Das Cover ist schlicht, aber wir lieben schlicht.
Zu Beginn wird man direkt mit einer Karte begrüßt, deren detaillierte Version man im Internet nachschlagen kann. Sowie eine Auflistung der wichtigsten Figuren, damit man bei der schwierigen Anzahl nicht so schnell die Übersicht verliert, und eine kurze Übersicht über die Aufteilung des Landes.
Wer ein liebevoll gestaltetes Buch sucht, wird hier fündig. Die Kapitel sind von schönen Illustrationen, passend zu den Charakteren, geziert.
Ebenfalls mit Illustrationen untermalt sind die schwarzen Seiten, die die fünf Abschnitte des Romans, zusammen mit Abschnittsnummer, Titel und kleiner Anmerkung eines Protagonisten, abtrennen.
Im Anhang findet man den Code zu einer Spotify-Playlist, bei der mehrere Figuren zugeordnete Songs erhalten haben. Solche Details lieben wir ja und haben es selbst bei „Die Fehde der Gezeiten“ gemacht.
Gestalterisch macht das Buch also bereits einiges her. Einzig hätten wir uns hierbei gewünscht, dass die Seiten nicht grellweiß sind. Das ist beim Lesen zumeist nicht so schön und macht das Gesamtbild auch wieder ein wenig kaputt.

Bereits am Anfang lernen wir die sechs Protagonisten kennen, die zum Teil sehr schnell aufeinandertreffen. Was jetzt sehr gehetzt klingt, kommt aber nicht so rüber, denn tatsächlich lässt die Geschichte sich Zeit und besticht mit einem sehr schönen und äußerst flüssigen Schreibstil. Einziges Manko, dass uns hier aufgefallen ist: Die Parts von Gerard werden doch recht häufig von eingeschobenen Gedanken unterbrochen, die nicht nur an sich das schöne Bild durchbrechen und einem beim Lesen hinausreißen, sie betreiben auch eine Menge Info Dumping und wirken zuweilen gestelzt.
Besonders bildlich und lebendig kommt der Schreibstil also bei den weniger gehobenen Charakteren ans Licht. So zum Beispiel bei Ris und Phoebe. Hier fällt vor allem auf, dass es ein wenig zu oft zu Formulierungen wie „erwiderte, sagte, murmelte“ etc. kommt.
Aber wie gesagt, bis auf diese kleinen Kratzer erstrahlt „Rauer Glanz“ in einer spannenden Geschichte, einem schönen Schreibstil, der ästhetisch und flüssig versinnbildlicht, was die Charaktere durchmachen, und einer detaillierten Welt mit schönem Weltenbau. Durch die schlau eingeteilten Abschnitte im Buch kommt jeder Charakter vor, wobei immer einer der Protagonisten sich nochmals auf den schwarzen Seiten zu Wort melden kann.
Wir lieben die Tatsache, dass es nicht einfach nur ein schnödes „Gut“ gegen „Böse“ ist, und haben damit eine Spannungskurve erlebt, die uns in ihrer Art an große Autoren der epischen Fantasy erinnert hat. Das offene Ende lässt dann Platz für einen weiteren Teil voller Lesevergnügen, der sogar bereits auf dem Markt ist.

Mein Fazit

Ein Buch, das gut in der Hand liegt, schön designed ist, Spannung und Lesefreude bringt und einen interessanten Interessenskonflikt bietet. Wer Leselektüre sucht, die nicht nur kurzweilig sein darf, der macht hier nichts verkehrt.
Übrigens findet man die Autorin auch auf Instagram und man kann sie via Patreon unterstützen!


Geschrieben von Judith


Website der Autorin

„Rauer Glanz 01 – Die Schatten der Vergangenheit“ bei NovaMD
„Rauer Glanz 01 – Die Schatten der Vergangenheit“ bei Thalia*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s