Rezension: Mythen der Antike 10 – Die Odyssee (Graphic Novel) (Luc Ferry)

Luc Ferry - Mythen der Antike 10: Die Odyssee
(Copyright Cover: Splitter Verlag / Copyright Foto: Das Bambusblatt)

Die gebundene Version aus dem Splitter Verlag erschien am 28. April 2021 und kostet mehr als der Durchschnitt, da die Odyssee 224 Seiten hat; 39,80€. Erneut kommt der Comic mit einem Wissensteil am Ende der Geschichte daher.

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von König Odysseus, Herrscher von Ithaka und bekannt für seine List und Tücke?
Der Mann, der den trojanischen Krieg maßgeblich mit verändert hat und auf der Heimreise den Fehler beging und den Sohn des Poseidon – den Kyklops – blendete, um sein eigenes Leben und das seiner Männer zu retten.
Noch heute nennen wir es eine Odyssee, wenn wir eine lange Reise vor oder hinter uns haben, aber im Gegensatz zum Namensgeber der originalen Odyssee muss sich unsereins wohl selten mit Riesen, Sirenen, in Schweine verwandelte Freunden und dergleichen herumschlagen. Ein Glück!

Wer aber dennoch solchen Abenteuern auf gewisser Weise beiwohnen möchte, dem kann ich nur erneut die Splittercomics ans Herz legen. Ja, wirklich viel kann man jetzt nicht Neues dazu sagen, aber die Qualität ist nun einmal stetig vorhanden.
Wieder eine spannende Reise, gut adaptiert und geschmückt mit einem opulenten Wissensteil am Ende des Buches, damit man Vergnügen und Lernen zwischen zwei Buchdeckeln hat.
Auch hier wünschte ich mir zwar, dass manche Szenen ausgeschmückter seien – gerade die Zeitsprünge zwischen den einzelnen Kapiteln haben mich zuweilen ein wenig verwirrt zurückgelassen, aber ich verstehe natürlich, dass sie das Buch unter 40€ halten wollten. Ein sehr gerechter, dennoch aber natürlich erst einmal auffallender Preis. Qualität kostet nun einmal, aber um dennoch die Leserschaft nicht zu Tode zu schockieren, muss man eben gewisse Grenzen einhalten und dann nun einmal einige Szenen verkürzt darstellen.

Auf 224 Seiten beschäftigt der Comic einen so den ganzen Abend lang und lädt dazu ein, einen genaueren Blick auf Odysseus und sein Problemchen Heimfahrt zu werfen. Erneut sehr spannend, sehr unterhaltend und sehr zu empfehlen.

Mein Fazit

Ich liebe die Splittercomics und kann es kaum erwarten, den nächsten in den Händen zu halten. Die Qualität ist einmal mehr top und wer noch mehr lernen möchte, als die schönen Zeichnungen einem mitgeben, der kann sich tief in einen detaillierten Wissensteil einarbeiten. 40€ kann man deutlich schlechter investieren, zumindest wenn das Thema interessiert.


Geschrieben von Judith


Verlagsseite der Graphic Novel
„Die Odyssee“ bei Thalia*

Unsere Rezension zu Band 01 „Daedalus und Ikarus“
Unsere Rezension zu Band 02 „Die Ilias“
Unsere Rezension zu Band 05 „Perseus und Medusa“
Unsere Rezension zu Band 08 „Theseus und der Minotaurus“
Unsere Rezension zu Band 09 „Antigone“

5 Kommentare zu „Rezension: Mythen der Antike 10 – Die Odyssee (Graphic Novel) (Luc Ferry)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s