Deine Beziehung zum SuB-Regal – Roberta

Der SuB ist wahrscheinlich bei jedem Leser ein heikles Thema und da sind auch wir keine Ausnahme. Ich gehöre zu den Leuten, die ihre ungelesenen Bücher lieber gar nicht erst zählen und sich auch nicht immer besonders viel Mühe geben, den SuB abzubauen. Manche Bücher gehören schon seit unzähligen Jahren zu diesem Stapel und ich weiß, sie werden da sehr wahrscheinlich auch für immer bleiben.
Trotzdem finde ich es interessant, sich einmal mit dem SuB auseinanderzusetzen, und dafür kam dieser Fragebogen gerade recht.

Getaggt wurde ich von Kristin vom Blog Roman-Tipps. Auch sie hat sich schon ihrem SuB gestellt. Ihren Beitrag dazu findet ihr hier.


1) Die Beziehung jung halten: Welches ist das älteste und das neueste Buch auf Deinem SUB, nach dem Datum an dem Du es gekauft hast?

Welches das älteste Buch auf meinem SuB ist, ist wirklich unmöglich zu beantworten. Manche liegen da seit vielen, vielen Jahren ungelesen herum und ich könnte niemals bestimmen, wann ich diese Werke gekauft habe.
Das neuste Buch auf meinem Stapel ist allerdings „Mythos Dionysos“ aus dem Reclam Verlag. Kein Roman, aber Recherchematerial für eine zukünftige Trilogie, die wir seit einiger Zeit planen.

Mythos Dionysos

Inhalt:

Dionysos hat viele Gesichter: Als Gott des Weines und des Rausches steht er im Zentrum von beschwörenden Fruchtbarkeitsritualen und entfesselten Sexualkulten. Er galt als Instanz geistiger und künstlerischer Inspiration, aber auch als Anstifter obszöner Inszenierungen und zerstörerischer Obsessionen. Seit Nietzsche ist das „Dionysische“ ein kultureller Leitbegriff der Moderne. Kein Mythos der Antike gestaltete sich bis heute so vielschichtig und facettenreich aus. Die Texte des Bandes entfalten diese Fülle von der Antike bis zur Neuzeit.

„Mythos Dionysos“ bei Thalia*

2) Gegensätze ziehen sich an: Welches ist das Buch, auf das Du am wenigsten Lust hast es zu lesen? Und welches Buch würdest Du gern sofort beginnen?

Am wenigsten Lust habe ich momentan vielleicht auf „These Broken Stars 3 – Sofia und Gideon“ von Amie Kaufman und Meagan Spooner aus dem Carlsen Verlag, obwohl Band 1 im Jahr 2019 sogar zu meinen Jahreshighlights zählte und auch Band 2 nicht schlecht war. Meine Leselaune ändert sich aber hin und wieder und damit auch die Genres, die ich gerade bevorzuge. Da fällt These Broken Stars im Moment etwas aus dem Schema.

Amie Kaufman, Meagan Spooner - These Broken Stars 3: Sofia und Gideon

Inhalt:

Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.

„These Broken Stars 3: Sofia und Gideon“ bei Thalia*

Am meisten freue ich mich auf „Lagunenrauner“ von Gunnar Kunz aus dem Monika Fuchs Verlag. Nicht nur ist das ein für mich lokaler Verlag, es geht in dem Buch auch noch um Venedig in der Renaissance und es sieht einfach so schön aus. Das steht jetzt seit ein paar Monaten im Regal und wird demnächst gelesen.

Gunnar Kunz - Lagunenrauner

Inhalt:

»Komm zu mir. Fürchte dich nicht. Widersetz dich nicht länger dem Flüstern der Lagune. Steig die versunkenen Stockwerke hinunter und sei bereit für das, was dich unten erwartet.«

Venedig im Jahr 1500. Schwarzer Nebel schlängelt sich durch die Lagune, schwarz wie der Lack einer Gondel, und bringt den Tod in die Stadt. Marco, Sohn eines Glasbläsers, und seine Freundin Chiara, die Maskenmacherin, versuchen gemeinsam mit dem Gelehrten Leonardo da Vinci, Venedig zu retten. Dabei müssen sie nicht nur gegen uralte Magie kämpfen, gegen Intrigen und Verrat, sondern sich auch den Schatten ihrer Vergangenheit stellen – und dem, was der Legende nach tief unter der Stadt haust.

Lagunenrauner beschwört den Zauber Venedigs, dessen schillernde Persön­lichkeit nicht in der Pracht der Fassaden liegt, sondern im Grenzbereich zwischen der Dunkelheit der Gassen und den lichtdurchtränkten Campi, da, wo Zwielicht herrscht, das die Augen narrt und einem Dinge vorgaukelt, die weder Wahrheit noch Lüge sind, sondern Möglichkeit.

„Lagunenrauner“ bei Thalia*

3) Nie wieder Sex mit dem Ex! Welches bereits gelesene Buch hättest Du am liebsten wieder auf Deinem SUB, um es noch einmal lesen zu können?

Da gibt es sogar wirklich viele, aber am allermeisten gilt das wohl für meine beiden absoluten Lieblingsbücher „Armand der Vampir“ und „Blut und Gold“ aus der Chronik der Vampire von Anne Rice. Leider habe ich dieses Vergnügen schon seit 13 Jahren nicht mehr, obwohl ich sie letztens erst einmal wieder gelesen habe.

Anne Rice - Armand der Vampir (Chronik der Vampire 6)

Inhalt:

Der junge Armand kommt von Kiew über Konstantinopel nach Venedig, wo er von dem rätselhaften Marius freigekauft wird. Als der Vampir ihm die Unsterblichkeit verleiht, gerät Armand in einen Kampf zwischen dem Glauben an das Gute und den Mächten des Bösen …

Unsere Rezension zu „Armand der Vampir“

Anne Rice - Blut und Gold (Chronik der Vampire 8)

Inhalt:

Über zweitausend Jahre ist der Vampir Marius alt, als er seine Lebensgeschichte erzählt – eine faszinierende Reise durch die Menschheitsgeschichte, die von Ägypten ins Byzantinische Reich, durch das Mittelalter und die Renaissance bis in die heutige Zeit führt. Aber was Marius auch erlebt, nichts kann die Erinnerung an seine große Liebe Pandora auslöschen. Als er sie endlich findet, glaubt sich Marius am Ziel seiner Träume. Doch Pandora leidet an einer rätselhaften Krankheit …

Unsere Rezension zu „Blut und Gold“

4) Dem Partner verzeihen: Hast Du ein Buch auf Deinem SUB, von einem Genre oder einem Autoren, der Dich schon einmal enttäuscht hat?

Nein, da würde mir jetzt keines einfallen. Ich habe so viele Bücher auf meiner Wunschliste, dass ich dann wohl eher zu Autoren greife, die mich noch nicht enttäuscht haben.

5) Zu zweit ist alles schöner: Hast Du eine Reihe auf Deinem SUB, von der Du mindestens zwei Bände da hast?

Einige sogar, viele davon habe ich auch schon angefangen. Aber als Beispiel kann ich die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson nennen, denn da habe ich Band 1 zwar schon angefangen zu lesen, aber noch nicht beendet und demnach gibt es zu dieser Reihe bei uns auch noch keine Rezension.

Brandon Sanderson - Der Weg der Könige (Die Sturmlicht-Chroniken 1)

Inhalt:

Roschar ist eine sturmumtoste Welt. Einst von mächtigen Kriegern beherrscht, deren magische Schwerter über Leben und Tod entschieden, droht es nun im Chaos zu versinken. Dalinar, der Großprinz von Alethkar, ist besessen von dem Wunsch, das Geheimnis der Schwerter zu ergründen und das zerfallene Königreich zu einen. Doch der ehemals geniale Heerführer wird von nächtlichen Visionen geplagt, und der Glanz seiner früheren Heldentaten ist längst verblasst. Noch ahnt Dalinar nicht, dass auch der Sklave Kaladin und die junge Adlige Schallan Teil des großen Spiels um das Schicksal der Sturmwelt sind …

Band 1 der Sturmlicht-Chroniken „Der Weg der Könige“ bei Thalia*

6) Wenn ihre/seine Freunde Dich mögen, hast Du schon gewonnen: Welches Buch hast Du aufgrund der Empfehlung eines Freundes bzw. Booktubers/ Bookstagram Accounts gekauft?

„Im Schatten des Fuchses“ von Julie Kagawa. Das wurde von unserer befreundeten Buchhändlerin empfohlen. Ich habe es noch nicht gelesen, aber Judith hat es bereits rezensiert.

Julie Kagawa - Im Schatten des Fuchses

Inhalt:

Ein gefährliches Vermächtnis, ein tapferes Mädchen und eine abenteuerliche Reise

Die junge Yumeko ist eine Gestaltwandlerin – halb Mensch, halb Füchsin. Im Kloster der Stillen Winde lernt sie unter der liebevollen Anleitung von Mönchen, ihre Gabe zu kontrollieren. Doch eines Nachts greifen mörderische Dämonen die Tempelanlage an und setzen sie in Brand. Yumeko gelingt es als Einziger zu fliehen, mit einem letzten Vermächtnis der Mönche in der Tasche: einer geheimnisvollen Pergamentrolle, die sie in einem Tempel in Sicherheit bringen soll. Darauf befindet sich der Teil einer uralten Beschwörung, die so gefährlich ist, dass sie einst in drei Teile zerrissen und an verschiedenen Orten aufbewahrt wurde. Unterwegs trifft Yumeko den Samurai Tatsumi, der auf der Suche nach eben jener Pergamentrolle ist. Gemeinsam setzen sie ihren Weg fort. Tatsumi weiß nicht, dass Yumeko hat, wonach er sucht. Yumeko weiß nicht, dass Tatsumi ein Geheimnis hütet, das sie beide umbringen könnte. Und beide ahnen nicht, dass sie sich niemals ineinander verlieben dürfen.

„Im Schatten des Fuchses“ bei Thalia*

7) Aussehen ist nicht alles: Hast Du ein Buch, das Du hauptsächlich wegen des Covers gekauft hast und nicht weißt, ob es gut ist oder nicht?

Aktuell nicht. Aber weiß man vorher jemals, ob das Buch gut ist?

8) Wenn Du sie/ihn gut findest, lass Dir nicht von anderen reinreden: Gibt es ein Buch, das auf Deinem SUB ist, das Du Dir gekauft hast, obwohl Du viele negative Rezensionen gesehen hast?

Im Moment tatsächlich nicht.

9) Lass Dir beim Kennenlernen Zeit: Hast Du ein Buch, das ein Spontankauf von Dir war?

„Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby (und wie am Ende alle glücklich wurden)“ von Lois Lowry, obwohl das sonst gar nicht meinem Leseschema entspricht.

Lois Lowry - Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby (und wie am Ende alle glücklich wurden)

Inhalt:

Die Willoughby-Geschwister – Timothy, die Zwillinge Barnaby A und Barnaby B und ihre kleine Schwester Jane – sind altmodische Kinder, die altmodische Abenteuer lieben. Unglücklicherweise sind die Willoughby-Eltern nicht besonders angetan von ihren Kindern. Tatsächlich ist es umgekehrt nicht anders. Auf dem Weg zu ihrem ersehnten Ziel – dem Dasein als Waisen – erleben die Geschwister so manches altmodische Abenteuer und machen seltsame Bekanntschaften, zum Beispiel mit einem skurrilen Kindermädchen, einem scheußlichen Baby und einem melancholischen Fabrikanten. Selbstverständlich gibt es ein ordnungsgemäßes Happy End für alle Beteiligten – wie bei allen altmodischen Kinderbüchern.

„Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby (und wie am Ende alle glücklich wurden)“ bei Thalia*

10) Geht zusammen ins Kino: Gibt es ein Buch auf Deinem SUB, das bereits verfilmt wurde, oder noch verfilmt werden soll?

Da oft die Pläne für Verfilmungen wieder über den Haufen geworfen werden, kann ich die Frage jetzt nur schwer beantworten. Da bin ich dann nicht immer auf dem aktuellen Stand der Dinge. Mir würde jetzt jedenfalls kein Buch auf dem SuB einfallen (das ich hier noch nicht genannt habe).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s