Rezept: Taco-Sauce

Mal wieder ein eher doof-kreativer Name meinerseits, aber es hat mich so sehr an einen Taco erinnert, dass ich es so nennen musste.
Die Idee stammt daher, dass wir noch Salsa-Sauce von Kühne übrig hatten. Die schmeckt nämlich auch gut zu den Kichererbsen-Tortillachips von Kühne, aber da sie zum Glück auf Konservierungsstoffe verzichtet, hält sie sich natürlich nicht ewig im Kühlschrank und ich wollte sie natürlich nicht wegwerfen.
Also habe ich mir diese Sauce überlegt. Man braucht:


Die Salsasauce (ich empfehle die von Kühne).
Geriebenen Käse nach Geschmack, wie Cheddar oder für Leute wie mich: Gouda.
Hackfleisch
Je nach Geschmack ½ oder ganze Packung Sahne/Rama Creme Fine (ganze Packung).
Zwiebel
Öl zum Braten
Beilage wie Reis oder Nudeln (oder man nimmt einen Wrap oder ähnliches zum Dippen).


Als Erstes kümmert man sich um die Beilage, wenn diese Zeit in Anspruch nimmt.
Ansonsten wird das Hackfleisch angebraten. Kurz bevor es braun ist, gibt man die Zwiebeln dazu und dünstet sie glasig mit an.
Dann kommen die Salsa und die Sahne dazu, die Hitze wird stark zurückgenommen, damit die Sauce ganz allmählich einkochen kann. Immer wieder umrühren und aufpassen, dass nichts anbrennt!
Wenn die Sauce schön dick ist, je nach Geschmack mit Käse abrunden. So dickt die Sauce auch noch etwas mehr ein.
Wer es noch schärfer mag, kann natürlich gerne noch mit Chili nachwürzen.

Sauce servieren. Dazu kann man auch gut Brot oder Wraps reichen, selbst wenn man sich für eine andere Beilage entschieden hat.

Guten Appetit!


Geschrieben von Judith

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s