Rezension: Die Feuerreiter Seiner Majestät 01 – Drachenbrut (Naomi Novik)

Naomi Novik - Die Feuerreiter Seiner Majestät 01: Drachenbrut
(Copyright Cover: Blanvalet Verlag / Copyright Foto: Das Bambusblatt)

„Drachenbrut“ von Naomi Novik erschien am 08. Mai 2007 bei uns in Deutschland im Blanvalet Verlag. Es ist der erste Teil der Reihe „Die Feuerreiter Seiner Majestät“, die inzwischen mit 9 Bänden abgeschlossen ist.

Bei der Reihe handelt es sich um historische Fantasy zur Zeit der napoleonischen Kriege. Im Kampf werden auf allen Seiten Drachen eingesetzt, speziell für diese Aufgabe ausgebildet.
Die Geschichte beginnt allerdings damit, dass der britische Kapitän Will Laurence mit seiner Mannschaft eine französische Fregatte aufbringt. Auf dieser finden sie ein Drachenei, das kurz vor dem Schlüpfen steht. Nun ist es so, dass Drachen sich auf gewissen Weise an ihre Reiter binden, wenn diese ihnen das Geschirr anlegen und ihnen einen Namen geben.
Eigentlich fällt die Wahl der Crew auf einen anderen Mann, doch der kleine schwarze Drache, der aus dem Ei schlüpft, entscheidet sich in seiner eigenwilligen Art für Laurence. Dieser ist zunächst alles andere als begeistert, fügt sich jedoch in seine Pflicht und gibt dem Drachen den Namen Temeraire.
Gemeinsam reisen sie nach England, um dort in einem Luftstützpunkt ihre Ausbildung anzutreten.

„Drachenbrut“ bietet einen gelungenen Reihenauftakt, der sowohl Laurence und Temeraire als Protagonisten so wie auch den Leser in eine magische Welt entführt, in der alle gemeinsam lernen müssen. Und ebenso wie Temeraire und Laurence äußerst schnell eine Bindung zueinander aufbauen, sind sie auch mir rasch ans Herz gewachsen.
Temeraire ist wissbegierig und intelligent, aber eben auch eigenwillig, und hält den ruhigen und höflichen Laurence ganz schön auf Trab. Immer wieder werden die beiden vor kleinere und größere Herausforderungen gestellt, während sie ihre Ausbildung absolvieren und dann letztendlich doch viel zu früh in den Kampf ziehen müssen.

Naomi Novik schafft es, die historischen Ereignisse der napoleonischen Kriege wunderbar mit den phantastischen Elementen um die Drachen herum zu kombinieren und dabei ihre ganz eigene Welt aufzubauen. So gibt es zum Beispiel viele verschiedene Drachenarten, die alle für etwas anderes bekannt sind und dementsprechend auch auf taktische Art unterschiedlich im Kampf eingesetzt werden. Temeraire und Laurence müssen also lernen, sich mit anderen Drachen und ihren Reitern zu arrangieren und ein perfektes Team zu bilden.

Ich muss gestehen, leider nicht allzu viel zum Schreibstil sagen zu können, da es schon einige Jahre her ist, dass ich die ersten drei Bände der Reihe gelesen habe. Der Grund für die jetzige Rezension ist, dass ich gerne weiterlesen und die Bücher auch rezensieren möchte, und dazu zudem bald eine gemeinsame Leserunde mit Kristin von Roman-Tipps ansteht, sobald sie Band 3 beendet hat.

Ich kann mich aber daran erinnern, dass die Erzählart oft recht nüchtern war, was hervorragend zu Laurence als Erzähler passt. Trotzdem kommen Humor und Emotionen nicht zu kurz und ich hatte oft genug Grund, zu schmunzeln oder zu lachen, vor allem wenn Laurence und Temeraire miteinander interagieren.

Mein Fazit

„Drachenbrut“ von Naomi Novik ist ein gelungener Auftakt für die historische Fantasy-Reihe „Die Feuerreiter Seiner Majestät“. Zwar ist es schon ein wenig länger her, dass ich diesen ersten Teil gelesen habe, aber er ist mir stets in guter Erinnerung geblieben und ich freue mich sehr darauf, die Reihe endlich einmal weiterzulesen. Bis Kristin so weit ist, schaffe ich es leider nur nicht, die ersten drei Bände noch einmal zu lesen, weil noch zu viel anderes auf dem Plan steht. Das war auch damals der Grund für die Reihenpause, die sich leider bis heute gezogen hat.
Laurence und Temeraire sind mir schon in der ersten Geschichte sehr ans Herz gewachsen und die Autorin schafft es auf wunderbare Weise, ihre phantastischen Elemente mit der Historie rund um die napoleonischen Kriege zu verbinden.
Wer Drachen mag, dem kann ich diese Reihe nur wärmstens empfehlen!


Geschrieben von Roberta


Links zu „Drachenbrut (Die Feuerreiter Seiner Majestät)“

Verlagsseite des Buches
„Drachenbrut“ bei Thalia*

Unsere Rezension zum Nachfolger „Drachenprinz“

Eine weitere Rezension zu „Drachenbrut“ findet ihr auf dem Blog Roman-Tipps.

2 Kommentare zu „Rezension: Die Feuerreiter Seiner Majestät 01 – Drachenbrut (Naomi Novik)“

Schreibe eine Antwort zu Rezension: "Die Feuerreiter Seiner Majestät - Drachenbrut" von Naomi Novik, (1. Band) - Roman Tipps Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s