Rezept: Fächerkartoffeln

An Weihnachten gab es nicht nur die Backkartoffeln aus der Folie, die mit etwas Glück bereits gepostet und hier verlinkt worden sind, sondern auch diese guten Stücke, die so lecker waren, dass wir ein paar Tage später die übrigen Kartoffeln gleich umwandeln mussten. Beim zweiten Mal haben wir übrigens etwas Käse in die Fächer gesteckt (für mich) bzw. Parmesan über die Kartoffeln gestreut (für Roberta).


Wir brauchen große Kartoffeln,
Olivenöl,
Salz und Pfeffer,
eine Auflaufform,
ein scharfes Messer.


Die Kartoffeln werden gewaschen, aber nicht geschält. Dafür trockengetupft.
Nun schneidet man sie fächerartig ein. Je dicker die einzelnen Scheiben sind, desto weniger knusprig werden sie natürlich.
Wenn ihr die Kartoffeln geschnitten habt, könnt ihr sie einölen. Versucht, dabei die einzelnen Fächer weiter aufzubiegen, ohne, dass sie abbrechen. Reibt auch dort Öl hin. Würzen nicht vergessen. Und wie oben bereits gesagt: Ihr könnt natürlich Käse benutzen. Auch Schinken oder was auch immer euch einfällt, um es zwischen die Fächer zu schieben. Der Parmesan kam bei uns allerdings für eine Kruste oben auf. Beides war sehr lecker.

Legt die Kartoffeln in eine ausgefettete Auflaufform. 180° Celsius, Umluft, 40 Minuten. Fertig.

Guten Appetit.


Geschrieben von Judith

1 Kommentar zu „Rezept: Fächerkartoffeln“

Schreibe eine Antwort zu Rezept: Hähnchenschenkel – Geschichtenblog des Bambusblatts Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s