Monatshighlights Januar 2021

Roberta

An die Monatshighlights müssen wir uns ja, ehrlich gesagt, noch gewöhnen, aber wir selber finden diese Blogbeiträge auch für uns selbst sehr interessant. Deswegen möchten wir euch natürlich auch erzählen, welcher unserer Rezensionsgegenstände uns im Januar besonders gut gefallen hat (die Kurz-Rezis aus der Filmwoche sind dabei nicht mit eingeschlossen).

Mir fällt es ja schon wieder schwer, mich zu entscheiden. Immerhin wurde im Januar die Rezension zu meinem Buchhighlight aus 2020 gepostet. Dementsprechend könnte natürlich „Rabenschatten 01 – Das Lied des Blutes“ von Anthony Ryan hier stehen, tut es aber nicht. Genauso wenig wie die zweite Staffel von Black Sails, obwohl ich diese Serie so liebe.
Mein Monatshighlight aus dem Januar 2021 war „Der Fürst der Finsternis“ von Anne Rice, der zweite Teil ihrer Chronik der Vampire.
Diese Buchreihe ist schon seit über zehn Jahren meine absolute Lieblingsreihe und da ich sie aktuell mal wieder lese und jetzt auch rezensiere, werden mir auch die Gründe dafür wieder gut ins Gedächtnis gerufen.
Allem voran sind das die Figuren, die Anne Rice geschaffen hat. Einerlei ob Lestat, Louis, Claudia, Armand oder Marius … Obwohl die letzten beiden meine Favoriten auf Platz 1 sind. Aber auch die Geschichten, die die Charaktere erzählen, fesseln mich jedes Mal. Zudem regen die Bücher in vielen Punkten zum Nachdenken an.
Und wer vielleicht die Rezension zu „Der Fürst der Finsternis“ gelesen hat, weiß, dass mich hier neben diesen Punkten vor allem die Art, wie die Geschichte erzählt und die Verbindung zum Folgeteil aufgebaut wird, begeistert hat.


Judith

Mein Monatshighlight im Januar 2021 war für mich doch sehr schwer zu entscheiden, da ich mit einigen Dingen nicht so viel am Hut hatte wie mit anderen. Aber dann traf mich die Erkenntnis wie ein Blitz: Amalur. Genauer: Kingdoms auf Amalur. Die Rezension zu diesem doch schon älteren Underdog, der vor kurzem endlich ein Remake bekommen hat (das ich mir noch kaufen muss), habe ich geschrieben und im Januar an euch herangetragen. Es ist ein liebevolles, doch sehr großes Spiel, das leider nie seinen letzten Schliff erhalten hatte und auch nie allzu große Bekanntheit erlangte. Zumindest im deutschsprachigen Raum dürfte einer der größten Faktoren für die Bekanntheit von Amalur das Let’s Play eines sehr bekannten YouTubers gewesen sein. Ich selber habe es damals bei ihm gesehen und mich gleich in das Spiel verliebt. Ob Remake (das ich nicht beurteilen kann) oder das Original, eigentlich möchte ich jedem Amalur ans Herz legen, der gerne zockt und auf der Suche nach einem Rollenspiel mit großer Spielwelt und cooler Geschichte ist. Damit mein Highlight im Januar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s