Rezept: Toastrollen

Auf der Suche nach einem kleinen Snack oder einer Minimahlzeit für zwischendurch?
Das hier geht superschnell und ist sehr anpassbar!


Was braucht man?

  • Toast, so viele Scheiben, wie Hunger da ist. Am besten Sandwichtoast.
  • Belag, also Käse, Frischkäse, Schinken, Hähnchenbrust, etc. Es sollte nur nicht sehr dick sein (wie zum Beispiel Avocadostücke).
  • Eventuell etwas Margarine, je nach dem, was man drauf gibt und wie man es am liebsten mag. Ich zum Beispiel packe nie Butter/Margarine unter etwas, das geschmiert wird.
  • Definitiv: Ein Nudelholz

Wenn man es warm haben möchte: Etwas Butter und eine Pfanne.


Manche würden jetzt den Rand vom Toast abschneiden, ich persönlich empfinde das eher als Lebensmittelverschwendung.
So oder so wird jede Scheibe einzeln flach gerollt. Und ich meine wirklich flach.
Wenn das geglückt ist, wird belegt. Nicht zu dick, damit man die Scheiben noch aufrollen und mit den Händchen zu einer festen Rolle drücken kann.
Dann kann man seinen Snack entweder in „Sushirollen“ auseinanderschneiden oder in die Pfanne geben. In der Pfanne werden sie herrlich braun und knusprig und das Innere zerläuft.
Als kalter Snack schmeckt es dagegen frischer und leichter, weil natürlich kein Bratfett an der Außenseite klebt und vom Brot aufgesogen wurde.

So oder so:
Guten Hunger!

Geschrieben von Judith

1 Kommentar zu „Rezept: Toastrollen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s