Der musikalische Adventskalender auf Twitter!


Der Twitterheader vom Musikalischen Adventskalender
(Copyright liegt bei der Twitteruserin
@ElovY_)

Bald ist es wieder soweit. Die Adventszeit nimmt uns in ihren Beschlag und die Meinungen, ob man diese Zeit genießen sollte oder nicht, werden in diesem Jahr vermutlich mehr denn je auseinandergehen.
Ich persönlich freue mich, wie jedes Jahr, sehr darauf, denn Weihnachten ist, was man daraus macht. Und meine Familie war noch nie ein großer Freund der Konsumschlachten. Für mich bedeutet Weihnachten vor allem schöne Lichter, zumeist Tonnen an leckerem Essen und zumindest früher stetig die Anwesenheit meiner Schwester, die mit dreizehn Jahren Vorsprung natürlich viel früher als ich in die Welt hinausgesprungen ist und mittlerweile auch ihre eigene Familie hat.
Dieses Jahr ist leider natürlich ein besonderes Jahr und wir wissen alle nicht, wo wir an Weihnachten stehen werden, gleich, ob es bald soweit ist.
Doch so schrecklich die Pandemie ist, so versuchen Menschen auf aller Welt das Beste daraus zu machen, und das erwärmt mein Herz. Auch wir beim Bambusblatt geben uns Mühe, zum Beispiel dem Messeblues im Oktober entgegenzuwirken oder Aktionen zu starten (dazu später noch mehr, hier geht es ja auch nicht um uns!).
Wir geben vor allem, was wir haben. Kreativität. Wir schreiben Geschichten und manche davon könnt ihr auch kostenfrei auf unserer Website lesen. Wir haben unseren Blog, mit Rezensionen zu verschiedenen Medien und Rezepten, aber auch mit Sparten für eure Stimmen, nämlich Interviews und Buchempfehlungen. Wir gestalten Armbänder und versuchen uns ganz vorsichtig an Autorenvideos und bald auch an Let’s Plays.
Man sieht, die Kreativität steckt tief in unseren Seelen. Aber eine Sache hat bisher leider immer auf unserem Blog gefehlt: Musik. Musik gehört zu Weihnachten und verleiht dem Geist das ganze Jahr über Flügel. Roberta kann etwas musizieren, ich dagegen habe in diesem Gebiet rein gar kein Talent. Deswegen freuen wir uns umso mehr, heute den Vorhang lüften zu können für ein Projekt, das uns direkt in Feuer und Flamme versetzt hat:

Der musikalische Adventskalender!

Entdeckt habe ich ihn in einem Beitrag auf Twitter, in dem die Veranstalterin triangelsolo fragen ließ, welcher Blog Lust hätte, über den Adventskalender zu berichten. Ich musste augenblicklich Roberta fragen, denn: Wir haben einen Blog und wir lieben Musik!

Was ist der musikalische Adventskalender?
Tatsächlich war das eine witzige Geschichte, denn ich habe den Beitrag gesehen, Roberta Bescheid gegeben und diese hat sich mit dem dazugehörigen Twitterprofil in Kontakt gesetzt. Nur um herauszufinden, dass wir die Person dahinter bereits „kennen“, denn diese Person wird im nächsten Jahr auch ein Interview auf unserem Blog veröffentlichen. Passt doch perfekt, dachten wir uns daraufhin. Wir sind zwar nur ein kleiner Blog, aber Kunst unterstützen wir immer gern.
Aber zurück zum Thema!
Der musikalische Adventskalender startet selbstredend am 01. Dezember 2020 und wird sich dann natürlich bis einschließlich Heiligabend erstrecken. Von klassischen Gitarren und Klavieren, über Harfen und Trompeten hin zu vielen weiteren Ufern der Instrumentenwelt, über den Account @musikadvent kann jeder von euch den bunten Mischmasch an Musik chronologisch erleben. Nicht zu vergessen ist dabei natürlich auch der Hashtag #Musikadvent!
Die Twitteruserin hinter dem Adventskalender hatte bereits vor Monaten angefragt, ob jemand Lust auf ein solches Projekt hätte. Die Resonanz sprengte daraufhin die Erwartungen, weshalb sie einen zusätzlichen Account eröffnete, der jetzt schon weit über 800 Follower hat. Beachtlich!
Insgesamt machen mehr als 48 Musiker und Musikerinnen mit! Somit gibt es jeden Tag zwei Lieder, manche sind auch Duetts, wodurch die Veranstaltung auf mindestens 50 Mitwirkende kommt.
Viele der Musiker verfallen bereits der Aufregung und freuen sich sehr darüber, euch jeden Tag mit Musik auszustatten. Leider haben es auch nicht alle hineingeschafft, aber vielleicht dürfen wir uns ja, wenn es gut läuft, über eine regelmäßige Aktion erfreuen.

Was Roberta und ich besonders schön finden: Der musikalische Adventskalender bittet darum, dass kein Konkurrenzkampf aufgebaut wird. Jeder Musiker hat sein eigenes Können, seinen eigenen Stil und seine eigenen Instrumente. Hier wird das Wort „gemischt“ wirklich genommen und allein das hat uns noch einmal in unserem Interesse bestärkt.
Wir sind beide Autoren, wir schreiben auch oft miteinander und wir selbst achten da auf keinen Konkurrenzkampf, denn wir sind beide gleich gut, zumindest in unseren Augen. Sicher wird dem einen Leser eher gefallen, was Roberta verfasst hat, und dem nächsten Leser gefällt vielleicht eher, was ich geschaffen habe, doch um dieser Sache entgegenzuwirken, erzählen wir normalerweise schon nicht, von wem dieser und jener Charakter geschrieben wurde oder auch, wer von uns welches Armband gestaltet hat.
So ähnlich verhält es sich mit dem Adventskalender. Die Musiker sollen vorrangig Spaß empfinden und sich nicht in einem Wettbewerb wiederfinden.
Zwar kam bei uns kurz die Idee auf, einen Beitrag zu den Highlights zu schreiben, immerhin werden wir automatisch Lieder haben, die uns vom Geschmack her mehr zusagen als andere, aber wir haben diese Idee quasi augenblicklich wieder verbannt.
Stattdessen freuen wir uns einfach auf vierundzwanzig Tage mit neuer Musik. Wir lassen uns überraschen und machen, was man mit Kunst und Kreativität eigentlich machen sollte: Wir genießen einfach.
Jeder von euch ist herzlich dazu eingeladen, uns dabei zu folgen. Vielen Dank an den musikalischen Adventskalender und die Musiker, die mitmachen, dass ihr uns in einem solch bescheidenen Jahr eine Freude machen wollt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s