Rezension: Die Götter der Dämmerung (Jasmin Engel)

Jasmin Engel - Die Götter der Dämmerung
(Copyright Cover: Oldib Verlag / Copyright Foto: Das Bambusblatt)

Am 04.06.2020 erschien das Paperback „Die Götter der Dämmerung“ von Jasmin Engel im Oldib Verlag. Unsere Version wurde uns freundlicherweise von der Autorin selbst als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Auf 316 Seiten wird uns die Geschichte von außerirdischen Diplomaten und Forschern erzählt, die, nicht ahnend, ihre letzte Reise zu den Maya im 7. Jahrhundert antreten, wie ihre Vorfahren es bereits seit langer Zeit getan haben.
Dort als Götter begrüßt, ist zunächst alles wie immer. Doch dann sieht sich die Gruppe einer Katastrophe gegenüber, bei denen auch die Außenseiter der Gruppe zusammenarbeiten müssen.

„Niemand glaubt mehr an die alten Mythen, vom Nebel der Jahrhunderte entrückt“.

– Der erste Satz

Mit „Die Götter der Dämmerung“ hat Jasmin Engel einen Roman geschrieben, der ein sehr interessantes Thema aufgreift, das ich vorher noch kaum bis gar nicht gefunden habe. Aliens, aber nicht nur die kitschige Version, die sich an die typischen Jugendromane anknüpft, die gerne gleich klingen.
Es geht um außerirdisches Leben, das unseren Planeten besucht und von den Maya als Götter verehrt wird.
Während des Lesens ist mir vor allem aufgefallen, wie gut recherchiert es wirkt. Ich bin leider selber bei diesem Thema nicht so bewandert, hatte jedoch Spaß beim Lesen und nicht einmal das Gefühl, dass die Autorin sich einfach hingesetzt und sich irgendetwas aus den Fingern gesogen hätte. Tatsächlich hat sie eher mein Interesse für die Thematik noch weiter geweckt.
Zudem hat sie sich auch bei den Außerirdischen meiner Meinung nach sehr viele Gedanken gemacht, denn auch dort hatte ich nie das Gefühl, dass sie einfach das Erstbeste hingeschmiert hätte.
Die Charaktere waren mir mal mehr, mal weniger sympathisch, aber mein Liebling war aus irgendeinem Grund Xio. Ich kann meistens nicht einmal genau sagen, weshalb ich einen Charakter besonders gerne mag oder nicht. Zumal mir die anderen auch nicht per se unsympathisch waren. Lediglich die nicht für meine Ohren herkömmlichen Namen haben mich mit ihrer Masse zunächst verwirrt.
Natürlich darf auch das Hauptkriterium in meinen Rezensionen nicht fehlen. Der Schreibstil.
Der Schreibstil hat noch Luft nach oben, lässt aber deutlich darauf hoffen, dass dort noch viel Potenzial hinter steckt. Er ließ sich sehr einfach und angenehm herunterlesen und hat somit sehr zum entspannten Lesen beigetragen. Eine der Sachen, die mich am meisten gestört hat, waren die Einschübe via Klammersetzung. Vor allem, wenn manchmal Sprachen gesprochen wurden, die der Protagonist übersetzen konnte und diese Übersetzung dann in Klammern dahinter stand.
Direkt ins Auge fiel mir allerdings auch, dass der Buchsatz sich sehr von anderen Formaten unterscheidet, denn die Schrift geht sehr weit an die Ränder der Seite heran. Vielleicht mag es daran liegen, dass ich durch die eigenen Veröffentlichungen gerade sehr darauf achte (man möchte ja auch dazu lernen), doch kaum hatte ich das Werk aufgeklappt, stach mir diese Tatsache ins Auge.

Mein Fazit

„Die Götter der Dämmerung“ von Jasmin Engel ist eine sehr gut recherchierte Geschichte mit entspanntem flüssigen Schreibstil, der ein deutliches Potenzial für die Zukunft zeigt. Es ist eine Thematik, die zwar nicht neu erfunden worden, jedoch nicht allzu häufig anzufinden ist.
Die Charaktere erzählen diese Geschichte sehr schön und es werden auch tiefere Bedeutungen mit hineingenommen, so zum Beispiel die Ausgrenzung mancher Crewmitglieder aufgrund ihrer Herkunft.
Zwar war nicht alles perfekt, aber das Buch hat mir sehr viel Spaß bereitet und ich würde es euch gerne ans Herz legen. Zumindest die Leseprobe kann sich jeder von uns einmal ansehen. Ich bin gespannt, wie es in Zukunft noch weiter mit der Autorin gehen wird.
„Die Götter der Dämmerung“ kostet 15,50€.

Geschrieben von Judith

Linksektion

„Die Götter der Dämmerung“ im Verlag
„Die Götter der Dämmerung“ bei Thalia*

1 Kommentar zu „Rezension: Die Götter der Dämmerung (Jasmin Engel)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s