Testbericht: Fall Guys – The Ultimate Knockout

Bewertung: 4 von 5.

Am 04. August 2020 erschien Fall Guys für die PS4 und für Microsoft Windows. Eine Veröffentlichung auf der Xbox und der Switch sind für die Zukunft nicht ausgeschlossen.
Fall Guys ist von dem Entwicklerstudio Mediatonic und entstand unter dem leitenden Entwickler Joseph Walsh. Gepublished wurde es von Devolver Digital.

Es gibt sehr viele Namen, die man bei einem Videospiel nennen könnte und sollte, aber ich verzichte dennoch gerade auf die meisten, weil es für mich schwer ist, eine Linie zu setzen, und dies auch nur ein kurzer Bericht zu unseren Erfahrungen werden soll. Dennoch spreche ich hiermit den Dank an alle Entwickler und Beteiligten aus!

Was ist „Fall Guys“ für ein Spiel?

Obwohl Fall Guys noch so junger Natur ist, erlebt es gerade einen regelrechten Hype. Und das ist kein Wunder, wenn man sich einmal umschaut und sieht, wie viele Menschen Serien wie Takeshi’s Castle hoch loben und sich immer neue Folgen wünschen.
Gleichsam ist in der Gamingwelt schon vor einiger Zeit ein Rutsch durch die Vorlieben gegangen und Battle Royal, bei den einen verpönt, bei den anderen hochgeschätzt, hat sich seinen Weg nach oben gearbeitet.
„Fall Guys“ kombiniert hier auf sehr schöne Art und Weise. Man spielt ein Böhnchen in Verkleidung. Und diese Verkleidung kann man sich mittels Arbeit oder durch einen Zuschuss von Echtgeld zusammenstellen und dabei ist für jeden etwas dabei. Kostümteile und Farben lassen sich auch miteinander kombinieren und geben diesem Spiel einen gewissen Charme. Wer kämpft nicht gern als halb Hot Dog und halb Taube gegen einen Milchshake mit Wolfsfüßen?
Die Böhnchen sprechen nicht, aber sie geben niedliche Geräusche von sich, während sie sich von Level zu Level prügeln. Dabei zählt nicht nur Einzelgeschick. Recht oft kommt es zu Gruppenspielen – und niemand möchte in Team Gelb, aber keiner hat das zu entscheiden! – und selbst wenn es die Gruppenspiele nicht gibt, so ist man dennoch oft von der Gnade oder der Intelligenz der anderen abhängig. Vor allem bei den Wippen sieht man immer eine gewisse Grundintelligenz, die bei vielen Spielern von Gier überlagert wird.
Wer sich durch die erste Runde gekämpft hat, kommt zum nächsten Minispiel. So geht es weiter und weiter, bis nur noch ein paar Spieler von den ursprünglich sechzig übrig sind, die dann im Finale um die Krone kämpfen. Und die kann, auch wenn man Gruppen mit Freunden aufmachen kann, nur einer gewinnen. Was nicht heißt, dass die Teamkameraden komplett leer ausgehen.

„Fall Guys“ bietet mit diesem Prinzip eine ganze Menge Spaß und die Entwickler sortieren Hacker und Cheater sehr gut aus.
Das Spiel lebt übrigens nicht nur von der kurzweiligen Action und den niedlichen Aspekten, sondern auch sehr von seinem Belohnungssystem und der Art, wie man als Spieler lernt. Die allererste Runde sollten Achievementhunter unbedingt gewinnen! Ansonsten ist man ein verlorenes Böhnchen, das alle Tricks und sich durchzusetzen lernt. Nach und nach lernt man, sich durch die einzelnen Minigames zu kämpfen, die je nach Tageszeit zufällig kommen.

Mein Fazit

„Fall Guys“ ist niedlich, sehr bunt, die Musik treibt an und macht Spaß. Es ist kurzweilig, actionreich und belohnt mit seinem Levelsystem und den verschiedenen Saisons (ein wenig wie bei Fortnite) auch, wenn man in der ersten Runde schon rausgeflogen ist. Dadurch ist man sehr motiviert. Es ist ein Game, das man entweder gut suchten oder abends mal ein Stündchen zocken kann. Man merkt an sich selbst, wie man kontinuierlich besser wird, und die Entwickler schöpfen nicht einfach nur Geld aus der Cashcow, sondern kümmern sich auch um Cheater und Hacker.
Wer ohne Bildmaterial unsicher ist, ob er „Fall Guys“ wirklich spielen möchte, der findet auf Twitch und auf Youtube mehr als genug Leute, die den Hype nutzen und die Welle mitreiten.

Geschrieben von Judith

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s