Buchempfehlungen Tino Falke

  1. Von wem ist das Buch und wie heißt es?

    Meine erste Buchempfehlung ist „Berlin: Rostiges Herz“, ein deutschsprachiger Steampunk-Roman mit Magie und Mordkomplott von Sarah Stoffers.

2./3. Wo und wann wurde es veröffentlicht?

Das Buch ist 2018 im Amrûn Verlag erschienen.

  1. Worum geht es?

    In einem alternativen Steampunk-Berlin in der Zukunft, das nach Naturkatastrophen der Vergangenheit am Meer liegt und in dem Magie wieder auferstanden ist (und nun für die, die sie mit einem Fingerschnipsen nutzen können, zum Alltag gehört), brodelt seit Ewigkeiten eine Rivalität zwischen den magisch begabten Zauberern und den mechanisch bewanderten Erfindern.
    Illusionsmagier Fidelio & Erfinderin Mathilda lieben beide Rosa, die Tochter der magischen Großmeisters, und geraten so zwischen die Fronten, nachdem ein Mord für noch gereiztere Stimmung zwischen den Zauberern & Erfindern der Stadt sorgt. Mathilda wird zu Unrecht beschuldigt, und nachdem sich ihre und Fidelios Wege immer wieder kreuzen, kommen sie einer Verschwörung auf die Spur, die den Anstoß für eine Rebellion geben könnte.
  1. Ist es ein Einzelband oder eine Reihe? Wenn es eine Reihe ist: Erzähl gerne etwas darüber.

    „Berlin: Rostiges Herz“ ist eine in sich geschlossene Geschichte, nach der letzten Seite ist aber klar, dass die Welt eine Menge Potenzial für Fortsetzungen hat und man auf jeden Fall mehr über die Figuren, ihr alternatives Berlin und die Konsequenzen des Passierten erfahren will.
  1. Die wichtigste Frage: Wieso empfiehlst Du es? Bitte nicht allzu sehr spoilern, aber warum ist dieses Werk Deiner Meinung nach gut in dieser Liste aufgehoben und sollte auch von anderen gelesen werden?

    Stoffers’ Buch war in dem Jahr, als ich es endlich gelesen habe, mein absolutes Lesehighlight!
    Die Haupt- und Nebenfiguren sind so mühelos gekonnt aufgebaut und beschrieben, dass man sie schnell liebgewinnt und vielleicht nicht nur einmal die Tränen kommen, wenn unvorhergesehene Wendungen einem das Herz brechen oder rührende Stellen es wieder kitten. Zum Glück gibt es auch genug zum Lachen und Gänsehaut-Momente, sei es in atemberaubenden Fluggleiterrennen oder Verfolgungsjagden durch ein Steampunk-Berlin, dessen origineller, detailreicher Weltenbau mich immer wieder völlig vereinnahmt hat.
    Wer gern Phantastik liest, sollte unbedingt einen Blick hineinwerfen! Bei Sarah Stoffers sitzt jedes Wort, es ist eindeutig, wie viel Sorgfalt in Berlins Rostiges Herz geflossen ist. Eine immer wieder beeindruckende Mischung aus Spannung, Herz, Humor und genau der richtigen Dosis Zucker!
  1. Von wem ist das Buch und wie heißt es?

    Eine weitere Empfehlung ist „Wasteland“ von Judith und Christian Vogt, eine postapokalyptische Dystopie in Deutschland (!), mit viel Hoffnung und einer spannenden Version der nahen Zukunft.

2./3. Wo und wann wurde es veröffentlicht?

Der Roman kam 2018 bei Knaur raus.

  1. Worum geht es?

    Nach Giftgaskriegen und Virusepidemien ist Deutschland im Jahr 2064 nur noch Ödnis, halb überwuchertes Waldland, halb lebensfeindliche Steppe – die meisten Überlebenden haben sich zu einander unterstützenden Communitys (Hopers) oder aggressiven motorisierten Gangs (Toxxers) zusammengeschlossen oder versuchen, sich auf eigene Faust durchzuschlagen.
    Laylay und ihr Vater sind immer unterwegs auf ihrem Motorrad und versuchen, nirgendwo Wurzeln zu schlagen. Zeeto lebt in einer großen Patchwork-Familie auf einem Markt in neutralem Gebiet. „Wasteland“ erzählt davon, was passiert, als Zeeto in der Todeszone ein Baby findet und auffliegt, dass Laylay immun gegen die giftige Atmosphäre des Ödlands ist. Und nicht nur sie haben Interesse an dem offenbar gesunden Kind – auch die fiesen Brokes auf ihrem gigantischen Schaufelradbagger (ein richtig cooles Gerät!) sind schon auf dem Weg, geleitet vom schrägen WiFi-Schamanen Root, der das heilige WeWeWe anbetet, auch wenn es in der Postapokalypse natürlich keinen Empfang mehr gibt.
  1. Ist es ein Einzelband oder eine Reihe? Wenn es eine Reihe ist: Erzähl gerne etwas darüber.

    Das Buch ist ein Einzelband, ebenfalls mit Potenzial für weitere Geschichten, egal ob mit denselben Figuren oder anderen Überlebenden. Allein die präsentierte Welt weiter zu erleben wäre spannend! Es gibt noch die ergänzende Kurzgeschichte „Die erste Nacht von Turf-Town“ (über Patreon).
  1. Die wichtigste Frage: Wieso empfiehlst Du es? Bitte nicht allzu sehr spoilern, aber warum ist dieses Werk Deiner Meinung nach gut in dieser Liste aufgehoben und sollte auch von anderen gelesen werden?

    Wer auf postapokalyptische, schmutzig-bodenständige Welten wie in „The Last of Us“ oder „Mad Max: Fury Road“ steht, wird mit „Wasteland“ sicher viel Spaß haben! Die beiden Protagonist*innen, die einander gar nicht so unsympathisch sind, nehmen einen mit auf eine mal spannende, mal lustige, mal rührende Reise durch das Ödland – der bipolare Zeeto muss dabei mit manischen und depressiven Phasen klarkommen, Laylay muss derweil ein Medikament nehmen, von dem auch ihr Vorrat auszugehen droht.
    Die Sprache ist leicht, originell und voller Witz, die Wendungen (durchaus ins Phantastische) unerwartet und cool, es wird einfach nicht langweilig! Ein Kernthema ist Hoffnung, vielleicht das Wichtigste, wenn alles um einen herum in Trümmern liegt. Wer dem zustimmt, sollte unbedingt reinschauen!
  1. Von wem ist das Buch und wie heißt es?

    Außerdem zu empfehlen: „Inepu: Die Herren des Schakals“ von Roxane Bicker, ein Krimi im München um 1889, mit ägyptischer Mythologie und viel historischem Flair.

2./3. Wo und wann wurde es veröffentlicht?

Das Buch kam 2020 auf den Markt, beim Hybrid Verlag.

  1. Worum geht es?

    Als in der Glyptothek, einem Münchner Antiken-Museum, ein Kurator ermordet und eine altägyptische Maske gestohlen wird, ist es an den Detektivinnen Rosa von Arnhem und Daisy Grace, den Fall zu lösen, ohne dass die Öffentlichkeit davon erfährt – und am besten vor der großen Ausstellungseröffnung in fünf Tagen!
    Unterstützt werden die Damen von verschiedenen Männern wie dem Arzt Franz Gattenbrink, dem Ägyptologen Carl Wilhelmi und dem Polizisten Paul Kury – und gemeinsame stößt der Trupp nicht nur auf weitere Tote, sondern auch auf einen Isis-Kult direkt in München und Hinweise auf die Anwesenheit echter Götter des Alten Ägypten. Während es Mordfälle zu klären und Rätsel zu lösen gilt, müssen die Ermittlerinnen sich mit ihren geheimen bzw. traumatischen Vergangenheiten auseinandersetzen. Und irgendwie scheinen auch zwischen einigen der Charaktere die Funken zu fliegen.
  1. Ist es ein Einzelband oder eine Reihe? Wenn es eine Reihe ist: Erzähl gerne etwas darüber.

    „Inepu“ ist der erste Band einer Trilogie, natürlich in sich rund, aber das Ermittlerinnenduo im Zentrum hat wohl nicht das letzte Mal mit Artefakten aus der Zeit der Pharaonen zu tun.
  1. Die wichtigste Frage: Wieso empfiehlst Du es? Bitte nicht allzu sehr spoilern, aber warum ist dieses Werk Deiner Meinung nach gut in dieser Liste aufgehoben und sollte auch von anderen gelesen werden?

    Bickers Debüt ist mit seiner Jahrhundertwende-Atmosphäre auf jeden Fall was für Fans historischer Krimis! Die Ermittlungen verlaufen bodenständig, es wird viel verhört und Etikette diskutiert (z.B. wann wer wen eigentlich nicht mehr siezt, sondern beim Vornamen nennen darf!) – am meisten blüht das Buch aber auf, wenn die privaten Gefühle der Protagonistinnen an die Oberfläche dringen und neben der Detektivarbeit auch aufkeimende Liebe, skandalöse Geheimnisse und zwischenmenschliche Probleme bewältigt werden müssen.
    Der Phantastikanteil ist nicht so riesig, Fans „normaler“ Historienkrimis sollten sich also nicht abschrecken lassen. Und wer ägyptische Mythologie mag, kommt sowieso auf seine Kosten, die Autorin ist nämlich Expertin auf diesem Gebiet und auch beruflich von Mumien umgeben.
  1. Nur wichtig, wenn Du mehr als ein Buch empfiehlst: Wie sieht das Ranking aus?

    Kein Ranking – alle genannten Bücher sind auf ihre Arten unterhaltsam und lesenswert, die verschiedenen Genres und Stile müssen nicht in Konkurrenz gebracht werden. Einfach alle lesen! 😉

Linksektion:

„Berlin -Rostiges Herz“ von Sarah Stoffers auf Thalia *
„Wasteland“ von Judith C. und Christian Vogt auf Thalia *
„Inepu“ von Roxane Bicker auf Thalia *

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s