Rezension: Paincakes und andere Kuriositäten (Elyseo da Silva)

Elyseo da Silva - Paincakes und andere Kuriositäten
(Copyright Cover: Elyseo da Silva / Copyright Foto: Das Bambusblatt)

Gerade in Zeiten von Covid-19 leiden viele Menschen unter Fernweh. Wenn man nicht wirklich unterwegs sein muss, bleibt man lieber möglichst viel Zuhause, um sich selbst und auch andere zu schützen. Da kommt „Paincakes und andere Kuriositäten“ von Elyseo da Silva gerade Recht. Es erschien am 30. April 2020 im Twentysix Verlag als Paperback für 12,99€ und als eBook bei Tolino und Amazon für je 7,99€.

Mit „Paincakes und andere Kuriositäten“ nimmt uns Elyseo da Silva mit auf seine Reisen, die er in den Jahren 2010 bis 2014 unternommen hat. Dabei geht es für ihn und den Leser über den Camino de Santiago, nach Vancouver Island in Kanada und nach Indien, sowie nach Georgien, Armenien, in die Türkei und in den Iran. Eine wahre Bandbreite an Reisen also, vor allem wenn man bedenkt, dass diese alle innerhalb von 5 Jahren stattfanden.
Das Buch besteht aus seinen damaligen Reiseberichten, die laut eigener Aussage zwar ein wenig überarbeitet wurden, aber im Großen und Ganzen seine Sicht aus der entsprechenden Zeit darlegen. In ihnen erzählt er anschaulich und mit viel Humor von seinen Erfahrungen. Ob es nun um die Arschengel auf dem Camino de Santiago oder seine Angst vor Bären und Pumas in Kanada geht.
Um das Buch erschwinglich zu halten, finden sich im Inneren keine Fotos. Dafür sind diese aller auf seiner Website enthalten und bieten dem Leser einen noch tieferen Einblick in seine Abenteuer. Nicht zuletzt an ihnen liegt es, dass man beim Lesen das Gefühl hat, Elyseo da Silva nehme einen selbst mit auf die zahlreichen Reisen. Sie ersetzen die endlosen Landschaftsbeschreibungen und so ist es dem Verfasser möglich, den Charme seiner tagebuchartigen Einträge, die zuvor auf seinem Blog veröffentlicht worden waren, zu erhalten, ohne den Leser zu langweilen. Ganz im Gegenteil, man möchte sich zwar Zeit lassen beim Lesen, aber auch gerne wissen, wohin ihn sein Weg sonst noch geführt hat.

Das Cover gibt direkt einen Einblick, was einen in „Paincakes“, wie das Buch oft liebevoll abgekürzt wird, erwartet. Interessante Gegenden, der Autor selbst und ein strahlend blauer Himmel.
Ich kann nur vom eBook sprechen, da uns dieses, nachdem wir Interesse an „Paincakes“ äußerten, vom Verfasser selbst kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, aber dort bietet das Inhaltsverzeichnis einen guten Überblick über den Inhalt und ermöglicht es einem, zu genau den Stellen zu springen, die einen am meisten interessieren.

Mir hat das Buch in Form der Reiseberichte sehr gut gefallen und ich musste häufig über den Humor lachen – vor allem wenn Elyseo von den landestypischen Unterschieden berichtet, dessen sarkastische Erwähnungen ihm eigentlich niemand übel nehmen kann.
Weder schönt er etwas im selbstgeschriebenen Klappentext noch in den Berichten selbst und zeigt sich damit als äußerst ehrliche und offene Persönlichkeit, die mir, auch wenn ich ihn nicht schon von Twitter gekannt hätte, sofort sympathisch gewesen wäre. Demnach ist es wohl kein Wunder, dass er auf seinen Reisen so viele neue Freunde findet und so viele interessante Menschen trifft, deren Geschichten er uns gemeinsam mit seinen eigenen Erlebnissen mitteilt.

Mein Fazit

„Paincakes und andere Kuriositäten“ ist genau das richtige Buch, wenn man unter Fernweh leidet oder einfach gerne mal wieder verreisen würde, aus welchen Gründen auch immer aber keine Möglichkeit dazu hat. Es bietet einem die Chance, mit Elyseo da Silva auf eine Reise zu gehen, die sich über mehrere Kontinente erstreckt und immer wieder etwas Neues zu bieten hat. Man lernt während der Lektüre neue Dinge, kann oft über seine Kommentare lachen und ist gerührt von all den Menschen, die er getroffen hat.
Ein Buch, das vielleicht genau zur richtigen Zeit erschienen ist und sicher vielen Lesern eine Freude machen und mit seinem Humor, seiner ehrlichen, offenen Art und seinen Geschichten noch ein Stückchen mehr Menschlichkeit in unser Leben bringen kann.

Geschrieben von Roberta

Linksektion

Website zu „Paincakes und andere Kuriositäten“
Verlagsseite des Buches
„Paincakes und andere Kuriositäten“ bei Thalia*

1 Kommentar zu „Rezension: Paincakes und andere Kuriositäten (Elyseo da Silva)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s